TrafoLab eröffnet am 7.6.15 zum Atelierspaziergang

LichtKunstLabor
Transformation Zukunft

Mit dem TrafoLab® eröffnet der Lichtbildhauer Franz Betz am 7.6.2015 von 11-18h sein neues Atelier in Hannover-Kleefeld. Rechtzeitig zum Atelierspaziergang der Region Hannover konnten die Umbauarbeiten in der ehemaligen Transformatoren-Station abgeschlossen werden.

In den insgesamt drei Laborräumen sollen zukünftig Kunst, Wirtschaft und Gesellschaft aufeinandertreffen um an transkulturellen Projekten zu arbeiten. „Mit dem TrafoLab möchte ich einen neuen Ort für die Kunst und Kommunikation in Hannover schaffen. Die Nähe zur MHH oder zum INI, zu Unternehmen wie dem Heise Verlag, der TUI oder den Versicherungsgesellschaften finde ich äußerst spannend und hat mich zur Gründung des LichtKunstLabors bewogen“, so Franz Betz.

Personaldezernent Harald Härke, der in wenigen Monaten auch für Kunst und Kultur der Stadt Hannover zuständig sein wird, hat sich bei seinem ersten Besuch bereits sehr interessiert gezeigt und wird bestimmt wieder kommen. Auch Reinhard Spieler, Direktor des Sprengel-Museums, hat sich inzwischen die Baustelle angesehen und dort gemeinsam mit Franz Betz über die künstlerische Lichtgestaltung des Sprengelmuseums nachgedacht.

Der Ort, an dem in der Vergangenheit Elektrizität transformiert, vernetzt und verteilt wurde, wird so zu einem Treffpunkt, an dem Zukunft transformiert werden soll. In Workshops sollen neue Ideen transplantiert und transportiert werden: Interessant also für alle, die den Dialog suchen um an interdisziplinären Problemlösungen zu arbeiten.